Weihnachtsbrezelteam meldet ausverkauft

29.11.2016

Brezelverkauf der Haslacher Vereine erweist sich als voller Erfolg

In der Kürze liegt die Würze. Drei Stunden lang luden der TV Haslach, der Gesangverein, die freiwillige Feuerwehr und der Obst- und Gartenbauverein am vergangenen Samstag zum Weihnachtsbrezelverkauf. Der legitime Nachfolger des jahrelang beliebten Weihnachtsmarktes erwies sich wie schon im ersten Anlauf vor einem Jahr als voller Erfolg. Rote Würste, Glühwein oder süße Waffel ließen einen angenehmen Duft über den Haslacher Dorfplatz wehen und bildeten das gelungene Beiwerk für das Hauptangebot, das der Veranstaltung auch seinen Namen gab, die Weihnachtsbrezel.

Die Brezeln, überdimensional gebacken im Vergleich zu der kleinen üblichen Schwester, der Laugenbrezel, fanden reißenden Absatz. Fast 250 Gebäckstücke kneteten und formten die Helfer und Helferinnen unter der Anleitung von Manfred Reschke im Backhaus, bevor sie den Weg in den Ofen fanden.

Um 18 Uhr, pünktlich zum Ende der Veranstaltung, fand dann die letzte Weihnachtsbrezel ihren Käufer und lieferten den Beweis, dass in Haslach eben immer etwas geht, am besten gemeinsam.

Der TV Haslach bedankt sich, auch im Namen aller beteiligten Vereine, an dieser Stelle an alle Helfer, die den Weihnachtsbrezelmarkt erst zu einem vollen Erfolg machen konnten. Danke!

Hier geht es zu den Bildern …

Männer ins Backhaus!

29.11.2016

Am 03. Dezember 2016 ist es so weit. Unter der fachlichen Führung von Manfred Reschke backen „Männer ihr Täglich Brot“ selber. Nicht nur das, es wird auch Zwiebelkuchen und etwas Süßes in den Ofen geschoben.

Wer Lust hat und für die bevorstehende Weihnachtsbäckerei trainieren möchte, ist am Samstag ab 09:00 Uhr herzlich willkommen. Alle Grundzutaten sind in der Teilnehmergebühr von 25,00 € enthalten.

Die Teilnehmerzahl ist auf 8 Personen begrenzt.

Um eine verbindliche Anmeldung wird gebeten, da die Einkäufe entsprechend getätigt werden müssen.

Anmeldung bis zum 1. 12.2016 bei Peter Jüngling

unter 0171 9907442.

Handball- Spielfeste

29.11.20116

Haslacher Minis + F-Jugend mit viel Spaß dabei

Man spürt einfach, dass es den Kids Spaß macht, sich bei den Handball- Spielfesten mit gleichaltrigen im Wettkampf zu messen! Tore schießen oder verhindern, Punkte beim Matten- oder Turmball zu erzielen oder einfach nur einmal einen Geräteparcour zu überwinden und dabei höllisch aufpassen, dass man nicht von Schaumstoffbällen getroffen wird, das sind Aufgaben, die von den Mädels und Buben mit großer Freude bewältigt werden.

Schon zweimal durften die F-Jugendlichen im Oktober und November in Nagold und Altensteig an einem solchen Spielfest teilnehmen und sie konnten durchaus stolz sein, was sie dabei geleistet haben. Die Minis konntenbeim Spielfest inNebringen zeigen, was sie sportlich schon drauf haben.

Das nächste Spielfest wird am 4. Dezember in Herrenberg in der Markweghalle stattfinden. Veranstalter werden der TV Haslach und der HSV Oberjesingen-Kuppingen sein.

Geschicklichkeit, eine Portion Mut und Spaß am Spiel sind bei solchen Handball-Spielfesten gefragt und das erlernen die Kinder an jedem

Dienstag und Freitag ab 16:30 Uhr

in der Sporthalle in Haslach unter der Leitung von Landestrainer Nico Kiener, Michaela Link und Andrea Staiger. Mini- F-Jugend sind Kids im Alter zwischen 5 und 8 Jahren. Wer Lust hat, einmal auszuprobieren was da abgeht, der soll sich einfach bei Peter Kiener unter
07032 24013 melden. Sollte ein Kind bisher noch keine Begegnung mit sportlicher Aktivität gehabt haben, ist das kein Problem.

Weihnachtsbrezel Verkauf am 26.11.2016 auf dem Dorfplatz

19.11.2016

Die freiwillige Feuerwehr, der TV Haslach, der Gesangverein "Chorage" und der Obst- und Gartenbauverein Haslach laden ein zum

Weihnachtsbrezel Verkauf

am Samstag, den 26. November von 15:00 – 18:00 Uhr

beim Haslacher Backhaus

Um die Wartezeit auf die ofenfrischen Weihnachtsbrezeln zu verkürzen, gibt es

Glühwein, Kinderpunsch und sonstige ausgewählte Getränke. Auch eine Rote Wurst oder Bratwurst für den kleinen Hunger wird nicht fehlen. Mit frisch gebackenen Waffeln rundet die weibliche C-Jugend der SGH2Ku Herrenberg das Angebot ab.

Und natürlich besteht die Möglichkeit, sich in gemütlicher Runde über alle wichtigen

vorweihnachtlichen Themen auszutauschen.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Für den Auf- und Abbau sind helfende Hände stets willkommen. Der Aufbau beginnt um 14 Uhr, der Abbau startet um 18 Uhr. Vielen Dank!

Unser Badminton-Team sucht Dich!

19.11.2016

Dynamisches Team sucht Verstärkung!

„Mir spilad da na, wo koiner schtoad“ ist unser Motto.

Und immer bleibt der Spaß am Spiel mit dem gefederten Ball im Vordergrund.

So wechseln wir alle 5 Minuten die Teams um unterschiedliche Spielstärken auszugleichen. Interesse geweckt? Unsere Trainingszeiten sind Montags von 20:30 Uhr bis 22 Uhr und Freitags von 19 Uhr bis 20:30 Uhr. Meldet Euch bei Siegfried Pelz unter 07452 873899 oder kommt unverbindlich zu den Trainingszeiten vorbei. Das Badminton-Team freut sich.

Ein schöner Tag zum Wandern lockt jung und alt

05.11.2016

Bei leichtem Nebel versammelten sich zum Start des Wandertags um 10:00 Uhr 36 Teilnehmer auf dem Parkplatz vor dem Waldfriedhof. Das Spektrum der Wanderer reichte dabei von vier Jugendlichen, die noch am Beginn ihrer Wanderkarriere stehen, bis hin zu zwei über 80-jährigen Naturfreunden. Nach einer kurzen Vorstellung unseres fachkundigen Begleiters, Revierförster Andreas Hank, setzte sich die Gruppe auf den Panoramaweg im Schönbuch in Marsch. Vor "wilden Tieren", wie etwa Rehe und Hirsche schützten uns gleich vier treue Begleithunde. Nach einem Abstecher zum Königsbrünnle setzte sich immer mehr die Sonne durch und wir konnten das herbstliche Farben-und Lichterspiel genießen. Am Aussichtspunkt Grafenberg wurde bei einer Pause ein Teil des Proviants verzehrt. Gestärkt und mit nun leichterem Gepäck machten wir uns wieder auf die Beine durch den Herbstwald zum Dammwildgehege. Hier ruhte der gesamte Dammwildbestand gut gesättigt und zeigte sich nur aus einer entsprechenden Entfernung. Von hier aus war eigentlich noch ein Abstecher auf den Aussichtspunkt der alten Erddeponie geplant, zur Unterstützung des gastronomischen Einzelhandels wurde aber einstimmig davon abgesehen und die Einkehr im Naturfreundehaus vorgezogen.
Bei gutem Essen und beim Ausgleich der verlorenen Flüssigkeit endete der TV-Wandertag mit einer Gesamtlänge von ca. 13 km und einer Höhendifferenz von 200 Metern.

Hier geht es zu den Bildern ...

Meine Sicht auf Liga Vier (48)

19.09.2016

Einen gnadenlos subjektiven, aber nicht allzu ernst nehmenden Blick auf die Oberliga Baden-Württemberg wagt Sportskanone Erhard VerWunderlich

Folge 48: Nach dem 2.Spieltag der Saison 2016/2017

Nun ist es doch passiert. Lange hatte ich mich gewehrt, das böse Wort mit O in den Mund zu nehmen oder damit die Tastatur meines elektronischen Helfers zu entweihen. Ich habe das Wort achtlos in die Ecke gestellt wie den, natürlich unbenutzten, Staubsauger, wenn dieser mir schamlos den Weg zum Fernseher mit dazugehöriger Couch verstellt.

Hier gehts weiter ...

Ein großer Tag für die Minis der SG H2Ku Herrenberg

03.09.2016

Die olympischen Spiele sind gerade vorbei, die deutsche Handball-Nationalmannschaft erkämpfte sich in Rio bekanntlich eine Bronzemedaille. Einmal selbst so einen Erfolg zu erreichen, ist sicher der Traum vieler Nachwuchshandballer. Wie es sich anfühlt, vor einer großen Kulisse zu einem wichtigen Spiel einzulaufen, haben am vergangenen Mittwoch nun Minihandballer der SG H2Ku Herrenberg erleben dürfen. Im Rahmen des PIXUM Super-Cups, bei dem der amtierende deutsche Meister, die Rhein Neckar Löwen, gegen den Pokalsieger SC Magdeburg antraten, konnten die Spieler von morgen oder übermorgen vor großer Kulisse in der Stuttgarter Porsche Arena gemeinsam mit den Stars der Bundesliga einlaufen. Ein Großteil der Minis hatte wohl schon einmal Hand in Hand mit den Spielern der SG H2Ku das Parkett der Markweghalle betreten, doch diesmal schlugen die Herzen wohl noch schneller als sonst. Nicht wenige der jüngsten SG- Handballer schauten ehrfurchtsvoll zu den Spielern auf, die man sonst nur aus dem Fernseher kennt, als es mit einer eindrucksvollen Show in die Porsche Arena ging. Dass am Ende die Rhein Neckar Löwen gewannen, dürfte dabei den Kindern schon fast egal gewesen sein. Ihr großer Auftritt war schließlich schon vor dem Anpfiff.

Hier geht es zu den Bildern...

Draußen und drinnen viel Wärme zur Zwiebelkuchenhocketse

13.07.2016

Die Sonne gab am vergangenen Sonntag wirklich Alles, um die Gäste der Zwiebelkuchenhocketse zu verwöhnen. Mindestens das gleiche Engagement legten auf und um den Haslacher Dorfplatz aber auch die Helfer und Organisatoren an den Tag. Und so stand schließlich einem gelungenen Fest nichts im Wege.

Begonnen hatte die Hocketse wie immer schon einen Tag vorher, mussten doch mehrere Dutzend Kilos Zwiebeln geschält und geschnitten werden. Außerdem durchlebte der Ofen im Backhaus schon einmal den ersten Probelauf.

Der Fest-Sonntag selbst wurde dann traditionell mit einem Gottesdienst bei schönstem Sonnenschein eröffnet. Im Anschluss ließen sich die ersten Gäste neben dem Zwiebelkuchen vor allem die angebotenen Weißwürste schmecken. Untermalt wurde das zünftige Frühstück von den Kuppinger Mondscheinmusikanten.

Der Nachmittag ließ die Helfer nochmals ein wenig mehr schwitzen als am Vormittag. Da standen die Temperaturen draußen denen im Backhaus kaum etwas nach. Besonders gut hatten es aber die jüngsten Besucher, die an der Spielstraße viel Spaß mit den zahlreichen Wasserbomben der Hitze trotzen konnten.

Wegen der Fussball-Europameisterschaft wurde die Hocketse in diesem Jahr wie schon vor zwei Jahren eine Stunde früher beendet. Trotz des vorgezogenen Festendes konnten die Organisatoren aber auf eine gelungene Zwiebelkuchenhocketse zurückblicken.

Dank an alle Helfer und Kuchenspender
Der TV Haslach möchte sich an dieser Stelle nochmals recht herzlich bei allen Helfern beim Auf- und Abbau, an den Verkaufsständen, beim Rahmenprogramm und im Backhaus bedanken. Ein ebenso großer Dank gilt allen Kuchenspendern. Ohne die Hilfe aller ehrenamtlichen Unterstützer wäre die Durchführung der Hocketse nicht möglich gewesen. Danke!

Hier geht es zu den Bildern

Zwiebelkuchenhocketse am Sonntag, den 10.Juli

23.06.2016

Am Sonntag 10. Juli geht es im und um das Backhaus in Haslach wieder einmal richtig lebhaft zu. Der TV Haslach lädt zu seiner traditionellen Zwiebelkuchenhocketse auf den Haslacher Dorfplatz ein. Das Fest, das dieses Mal die Ouvertüre zum Finale der Fußball-Europameisterschaft darstellt, wird hoffentlich auch diesmal wieder zahlreiche Gäste aus der näheren und weiteren Umgebung anziehen, ist doch der Zwiebelkuchen weit über die Ortsgrenzen bekannt. Aber nicht nur wegen dieser Spezialität aus dem Haslacher Backhaus lohnt das Kommen. Bei Bier und Steaks, roten Würsten oder wilden Kartoffeln und vielem mehr wird jeder Besucher das passende für seinen Gaumen auswählen können.

Ab 10 Uhr sind die Gäste traditionell zum Gottesdienst je nach Wetterlage auf den Dorfplatz oder in die Jakobuskirche eingeladen.
Wie schon im Vorjahr werden uns auch dieses Mal wieder die Mondscheinmusikanten aus Kuppingen ab etwa 11:30 Uhr ihre Gäste zum Weißwurstfrühstück unterhalten. Außerdem plant der TVH ab etwa 15 Uhr ein Team-Wettbewerb mit jung und alt.
Um den Gästen und Helfern die Möglichkeit zu geben, rechtzeitig zum großen Fußballevent aus Paris gerüstet zu sein, wird die Hocketse in diesem Jahr ausnahmsweise schon um 19 Uhr beendet. Der TV Haslach bittet, dies zu beachten.

Kuchenspenden, Zwiebelschneider und Helfer herzlich willkommen
Um die Hocketse auch in diesem Jahr wieder zu einem Erfolg werden zu lassen, ist die Hilfe aller TV-ler und derer Freunde unerlässlich. Zum Auf- und Abbau sind Helfer sehr willkommen. Der Aufbau beginnt am Sonntag, den 10. Juli bereits um 7:30 Uhr.
Auch Kuchenspenden, auch mit Sahne, sind wieder zahlreich erbeten. Ab 10 Uhr können diese im Rathaus abgegeben werden. .
Ebenso freuen sich die Verantwortlichen über jede fleißige Hand, die beim traditionellen Zwiebelschneiden am Samstagabend ab 18 Uhr zum Backhaus kommt.

Reisig möchte von noch mehr Händen gesammelt werden

Schon die Jüngsten waren mit Feuereifer dabei

19.06.2016

Kleine Schar von Sammlern sorgt für Grundlage zum Zwiebelkuchenbacken am 10. Juli

Es hätten gerne mehr sein können. Neun Helfer und Helferinnen, von jung bis alt, trafen sich am vergangenen Freitag am Haslacher Sportheim, um überhaupt erst die Grundlage zu schaffen, in drei Wochen, am 10.Juli, die Zwiebelkuchenhocketse erfolgreich ablaufen lassen zu können. Die Rede ist vom Reisig sammeln, die nötig ist, den Ofen im Haslacher Backhaus zum Glühen zu bringen. Das Reisig wird dabei zum Anheizen benutzt. Etwa 60 Bündel konnte das zwar kleine, aber umso emsigere Team von Helfern dabei im Wald zusammentragen. Mit den Reserven vom Vorjahr ist dies ausreichend für die diesjährige Hocketse. Ein zünftiges Vesper für die Beteiligten schloss die Sammelaktion dann ab. Im nächsten Jahr hofft der 1.Vorstand, Jan Rhotert, dabei natürlich auf noch mehr Unterstützung der Mitglieder und Freunde des TV Haslach.

Radfahrer haben viel Spaß trotz vieler Kilometer

30.05.2016

Trotz der Absage von einem Teilnehmer kurz vor der Abfahrt der diesjährigen TVH- Radausfahrt gingen immer noch beachtliche 16 Radfahrer bei bestem Frühlingswetter auf Tour. Schon im Vorfeld wurde mit der Verlegung des Termins auf den Fronleichnam dem Wettergott ein Schnippchen geschlagen. Der Altersschnitt war von 11 bis Ü 70 Jahren breitgefächert und gibt somit Anlass zum positiven Ausblick, dass die Radausfahrt auch in Zukunft stattfindet. Mit Patricia, 14 Jahre und Marius, 11 Jahre, waren 2 junge neue Teilnehmer am Start und haben die ca. 54 km Gesamtlänge mit Bravour gemeistert. Von allen Teilnehmern gab es deshalb ein dickes Lob an die jungen Pedalritter.


Am frühen Vormittag ging es von der Haslacher Sporthalle den Katzensteig hinab, entlang an der Ammer bis Gültstein. Hier begrüßte uns ein vom Organisator Peter Jüngling extra bestellter junger Reiher in der Kurve, danach ging es weiter nach Altingen. Von dort radelte die Gruppe vorbei am Modellflugplatz in Pfäffingen zum Segelfliegerflugplatz nach Entringen. Von da aus kam der Aufstieg zum Saurucken weiter nach Hohenentringen. Um den Verlust der ausgeschwitzten Flüssigkeit auszugleichen, gab es hier eine kurze Einkehr. Nach der Rast erfolgte der Aufbruch zum Schloss Roseck und wieder hinab nach Pfäffingen im Ammertal und von dort weiter nach Poltringen zur Einkehr im Sportheim zu leckerer italienischer Küche. Gut gestärkt ging es weiter in Richtung Oberndorf, Seebronn, Hailfingen, Öschelbronn, Nebringen, weiter durch den Nebringer Wald auf den neuen Radweg von Jettingen bis Haslach. Bei strahlendem Sonnenschein ging damit ein überaus sportlicher und unterhaltsamer Tag zu Ende.

Vielen Dank für die Bilder von Franz Gauder und Roland Stich.

Peter Jüngling

Meine Sicht auf Liga Drei (47)

14.05.2016

Meine Sicht auf Liga Drei (47)

Einen gnadenlos subjektiven, aber nicht allzu ernst nehmenden Blick auf die Dritte Liga Süd wagt Sportskanone Erhard VerWunderlich

Folge 47: Nach der Saison 2015/2016

Nach fast viermonatiger Abstinenz muss ich mich nun doch wieder einmal melden. Schließlich ist gerade eben eine lange und strapaziöse Spielzeit zu Ende gegangen, die sich im Abstiegskampf so spannend wie selten gestaltete. Unsere SG hatte sich schon rechtzeitig ein dickes Polster nach oben verschafft und konnte so ganz entspannt das Hauen und Stechen aus der Ferne beobachten. Allerdings kommen die Akteure trotzdem nicht um die letzte Klippe der Saison herum....

Hier gehts weiter...

Jahreshauptversammlung des TV Haslach am 29.April 2016

TV Haslach 1930 e.V.

TV Haslach 1930 e.V.

05.05.2016

Es ist spürbar ruhiger geworden bei den Hauptversammlungen des TV Haslach. Vorbei die Zeiten der Kampfabstimmungen aus den Neunzigern des letzten Jahrhunderts oder den kontroversen Diskussionen um einen Beachhandballplatz. Das heißt allerdings nicht, dass die jährliche Zusammenkunft weniger interessant ist. Dies fanden dann auch etwa 50 Mitglieder, die sich am vergangenen Freitag im „Haslacher Hof“ die Generalversammlung des Turnvereins nicht entgehen lassen wollten. Vor allem war man gespannt, wie die Bilanz nach einem Jahr Amtszeit vom neuen 1. Vorstand, Jan Rhotert, ausfallen würde.

In das Ende der Ära Michael Rott fiel auch gleichzeitig der Zerfall der IG Haslacher Vereine und damit das Aus für die Kinonacht und den Weihnachtsmarkt. Auch der Kinderfasching fiel dem personellen Mangel zum Opfer. Für Jan Rhotert gleichzeitig die Gelegenheit, über das Ehrenamt im Allgemeinen und speziell beim TV Haslach zu philosophieren. Besonders der Punkt Mitgliedsbeiträge brannte dem Vorsitzenden dabei auf den Nägeln. Weniger im Bereich TV Haslach als Freizeitsportverein, sondern eher in der Jugendabteilung unter dem Dach der SG H2Ku. Für qualifiziertes Training muss auch qualifiziertes Personal zur Verfügung stehen. Wenn man dafür Leistung einkaufen muss, sollte man auch darüber nachdenken müssen, für mehr Leistung mehr Beitrag zu erheben. Die Folge der Nichtmachbarkeit hieße dann eben auch Ausfall der Qualität. So geschehen bei der Kinonacht, die nach langer Zeit erstmals ausfallen musste. Beim Weihnachtsmarkt hatte man dank des Einsatzes von vielen Helfern mit dem Weihnachtsbrezelverkauf eine gute Alternative aus der Taufe gehoben.

Trotzdem zeigte sich Jan Rhotert insgesamt zufrieden mit seiner Entscheidung, das Amt des 1. Vorsitzenden beim TV Haslach anzunehmen.

Mehr Sorgen bereitet derweil die momentane Lage der SG H2Ku Herrenberg. Natürlich nicht im Frauenbereich, wo die erste Mannschaft sogar an die Tür zur ersten Bundesliga anklopft. Weit ernüchternder musste Herbert Bökle in seinem Bericht auf den Abstieg der ersten Männermannschaft aus der Dritten Liga eingehen. Nach 14 Jahren gilt es hier, einen Neustart zu vollziehen. Vor allem auch, weil sich der SG-„Macher“ im männlichen Bereich, Peter Kiener, zum Ende der Saison zurückzieht. Einen Mittelweg zwischen Erfolg und Ernüchterung beschreitet derweil momentan der Nachwuchsbereich. Zwischen Württemberg-Oberliga und Bezirksklasse reihen sich die Nachwuchsteams der Spielgemeinschaft ein. Auch hier wurden die Eingangsworte von Jan Rhotert zum Thema qualifiziertes Training und finanzieller Aufwand deutlich.

Wieder einmal unterhaltsam gestaltete sich der Beitrag von Klaus Rudo, der den Freizeitsport im „Haslacher Hof“ mit vielen Bildern quasi zum Leben erweckte und damit dessen Bedeutung für den TVH verdeutlichte.

Nach den Entlastungen ging es zum Mammutprogramm der Ehrungen. Insgesamt 20 Mitglieder kamen dabei in den Genuss eines persönlichen Dankes. Im Einzelnen waren dies:

25 Jahre – Ehrennadel in Silber

Thomas Hennefarth, Andreas Oesterle, Karin Rau, Matthias Rau, Petra Schrön, Peter Schwenk

40 Jahre – Ehrennadel in Gold

Margit Egeler, Manfred Eipper, Armin Famula, Marcus Fuchs, Heinz Gräther, Martin Gründel, Ralph Hirth, Manfred Jesser, Michael Rott, Manfred Seeger

50 Jahre – Treueurkunde

Franz Olbrich, Karl-Heinz Olbrich, Dieter Däuble, Erich Kopp, Martin Rau, Erich Kurz

Zum Schluss galt es noch, die zur Wahl stehenden Ausschussmitglieder in ihrem Amt zu bestätigen oder neu zu wählen. Zuvor gab es aber noch den Abschied von Christine Wieland und Klaus Rudo zu vermelden. Wenig überraschend wurden Herbert Bökle, KarlHeinz Weiland, Klaus Kohler und Jürgen Haas in ihren Ämtern bestätigt. Als neuer Schriftführer konnte Jannik Bökle gewonnen werden. Für den Freizeitsport zeichnet nun Michael Kless verantwortlich.

Frauenpower des TVH beim Kuppinger Badmintonturnier

Unser siegreiches Trio: Cynthia Grahl, Alexandra Pilz, Karin Gauder

02.05.2016

Wenn einer eine Reise tut, dann kann er viel erzählen. Da spielt es dann auch keine Rolle, wie weit diese Reise geht. So war der Anfahrtsweg für sechs unserer Badmintonspieler, drei Damen sowie drei Herren, zum Kuppinger Badmintonturnier am vergangenen Samstag zwar überschaubar kurz, an Gesprächsstoff mangelte es aber dafür nach Turnierende nicht. Und dies hatte vor allem mit geballter Frauenpower zu tun. Beim traditionellen Aufeinandertreffen in der Kuppinger Sporthalle ist es besonders reizvoll anzutreten, da die acht zu spielenden Runden stets neu ausgelost werden. Eine gehörige Portion Spannung spielt also auch immer wieder schon im Vorfeld der einzelnen Partien mit. Als am Ende des Turniers die Ergebnisse feststanden, war dann das Triple für unsere Haslacher Damen perfekt. Über den dritten Rang konnte sich unsere Karin Gauder freuen, den Preis für den zweiten Rang konnte Alexandra Pilz entgegennehmen. Ganz oben aufs Treppchen schaffte es am Samstag Cynthia Grahl, die sich damit als Königin des Shuttlecocks küren lassen konnte. Auch von dieser Stelle gratulieren wir allen drei Damen herzlich!

Sensation in Haslach: Erster Back and Drive an Wuschels Backstube

1.April 2016

Es ist schon lange ein Aufreger für einige Autofahrer in Haslach, die sich am Morgen ihre frischen Weckle und Brezeln in Wuschels Backstube in der Hohenzollernstrasse kaufen. Damit die Backware frisch bleibt, parken viele Kunden selbstverständlich auf dem Gehweg (siehe Bild) vor der Backwarenverkaufseinrichtung. „Wo sollen wir denn hin? Der Parkplatz ist doch mit 12 Metern viel zu weit entfernt. Außerdem stehen dort teilweise bis zu zwei Fahrzeuge“. Der hier zitierte Käufer, der natürlich anonym bleiben möchte, schiebt auch gleich den Hauptgrund seines Ärgernisses nach: „Jeden Morgen muss ich Angst haben, dass mir jemand beim Vorbeilaufen auf dem Gehweg meinen schönen Daimler zerkratzt“. Zurecht werden die beengten Verhältnisse moniert, wenn geh- und sehbehinderte Rentner oder Mütter mit ihren Kinderwägen ausgerechnet dann den Weg benutzen wollen, wenn wieder einmal ein Kunde seine frischen Weckle nach Hause transportieren muss.

Doch wie so oft ist auch diesmal Haslach wieder ein Vorreiter in Sachen Innovation. Der Ortschaftsrat hat sich nun in enger Zusammenarbeit mit dem ADAC („Hier besteht natürlich dringender Handlungsbedarf“) ein Konzept entwickelt, das vor allem den Autofahrern zugute kommt. So wird der Gehweg zu Gunsten einer Straßenverbreiterung aufgegeben. Die große Schaufensterscheibe von Wuschels Backstube wird mit einem Schalter versehen, so dass die Autofahrer nun im Auto sitzen bleiben können und ihre Bestellung noch schneller erhalten. Und auch an das lästige Problem Fußgänger ist gedacht: Diese sollen nach Fertigstellung nur noch die andere Straßenseite benutzen dürfen, damit von Beginn an die Kraftfahrer keine Schäden mehr an ihren Fahrzeugen befürchten müssen.

Die ersten Reaktionen nach Bekanntwerden dieser Maßnahme reichten von „Endlich wird einmal etwas für die Autofahrer gemacht“ bis „Wären doch die Fußgänger selbst mit Autos gekommen, hätten wir dieses Problem nie gehabt“.

Die feierliche Grundsteinlegung des ersten Back and Drive findet am 1. April um 16 Uhr am Dorfplatz in Haslach statt. Für Freibier und rote Würste ist natürlich gesorgt. Die Bevölkerung ist herzlich eingeladen.

Es gibt kein schlechtes Wetter

21.02.2016

Unter dem Motto "Es gibt kein schlechtes Wetter, sondern nur schlechte Kleidung" entstand schon vor einigen Tagen dieses schöne Foto unserer Nordic Walking Gruppe um deren Leiter Franz Gauder. Die Gruppe zählt zu den aktivsten innerhalb des Freizeitsports beim TV Haslach. Neueinsteiger sind dabei immer herzlichst willkommen.

SpendenAdvent 2015 der Volksbank Herrenberg-Nagold-Rottenburg-Stiftung

Matthias Fabian (TV Haslach Jugendleiter) Andreas Kohler (Übungsleiter) bei der Scheckübergabe in der Volksbank Herrenberg-Nagold-Rottenburg zusammen mit Birgit Stein (Stiftungsvorstand und Bereichsleiterin Marketing und Vertrieb), Werner Rilka (Regionaldirektor Firmenkunden Herrenberg)

08.01.2016

TV Haslach erhält 500 Euro für Kooperation Grundschule Haslach und TV Haslach

Im Rahmen der Aktion SpendenAdvent schüttete die Volksbank Herrenberg-Nagold-Rottenburg-Stiftung über die Adventszeit einen Spendenbetrag von insgesamt 87.500 Euro aus. Davon wurde die Region Herrenberg mit 26.500 EUR, Nagold mit 35.000 EUR und Rottenburg mit 26.000 EUR bedacht. Die Fördermittel werden auf die drei Regionen (Herrenberg, Nagold, Rottenburg) prozentual, nach Anzahl der Gewinnsparlose aufgeteilt, was die unterschiedlichen Gesamtbeträge ausmacht. Mit dieser Summe werden soziale, gemeinnützige, mildtätige und kirchliche Projekte im Geschäftsgebiet der Bank unterstützt.

Während des Aktionszeitraums wurden rund 140 Bewerbungen zur Entscheidung eingereicht. Das Regionalkuratorium, bestehend aus Aufsichtsräten, Beiräten und den Regionaldirektoren der Bank, hat im Dezember 111 Vereine und Institutionen in der Region prämiert. Einen Spendenscheck über 500 Euro durfte auch der TV Haslach bei der Abschlussveranstaltung am 17. Dezember 2015, im Haus der Volksbank Herrenberg-Nagold-Rottenburg, entgegennehmen. Dank dieser großzügigen Spende kann die Umsetzung der Kooperation Grundschule Haslach und TV Haslach nun in Angriff genommen werden.

Die nächsten Termine:

12.05.2017: Jahreshauptversammlung TVH

09.07.2017: Zwiebelkuchen-Hocketse

01.11.2017: TV Wanderung

Beitrittserklärung TV Haslach

Hier können Sie die Beitrittserklärung als ausfüllbare PDF-Datei öffnen, die Daten eintragen und dann ausdrucken

Termine Sporthalle Haslach

Impressum | Haftungsausschluss | Datenschutzerklärung | Mitglied werden | Satzung | Beitragsordnung | Sie wollen uns schreiben | Sitemap